Starke Qualität. Milde Preise.

Drei wichtige Tipps für Autofahrer im Winter (Teil 3)

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen! Aus diesem Grund geben wir Ihnen Verkehrstipps für das Fahren im Winter. In vier Teilen nennen wir Ihnen insgesamt 12 wertvolle Tipps, wie Sie sich richtig im Straßenverkehr verhalten.

Mit unseren Tipps können Sie sogar einen Unfall vermeiden, damit Sie im neuen Jahr keine umfangreiche Reparatur erwartet. Zudem senken Unfälle den Wiederverkaufswert beim Neufahrzeug, aber auch beim Gebrauchtwagen.

Bei uns bekommen Sie wichtige Tipps, wie Sie sich im Winter richtig im Straßenverkehr verhalten.

Nun die nächsten drei Tipps vom Autohaus Milde in Heidenheim:

7. Tipp: Gefahr bei schlechter Sicht und Ermüdung

Beim Fahren im Winter dürfen Sie nie den Flüssigkeitsstand vom Wischwasser aus den Augen verlieren. Auch beim Mischverhältnis Wasser zu Frostschutz ist Vorsicht geboten, denn bei hohen Geschwindigkeiten ist das Wischwasser auf der Windschutzscheibe viel niedrigeren Temperaturen ausgesetzt. Somit kann sich eine dünne Eisschicht während der Fahrt auf der Windschutzscheibe bilden und die Sicht behindern.

Sie fragen sich bestimmt, ob es Sinn macht den unverdünnten Scheibenfrostschutz ohne Beigabe von Wasser abzufüllen? Nein, denn unverdünnt kann der Scheibenfrostschutz einen Schmierfilm erzeugen. Die Kälteresistenz Ihrer Frostschutzmischung sollte in der Regel mindestens 10 °C unter der aktuellen Außentemperatur liegen.

Weil schlechte Sicht und die warme Luft der Fahrzeugheizung die Augen müde machen und somit für Gefahr im Straßenverkehr sorgt, sollten Sie im Winter zusätzlich einen Liter vorgemischten Scheibenfrostschutz mitführen. Damit zumindest die Sicht klar bleibt!

8. Tipp: Schneeräumfahrzeug überholen?

Im Winter sehen Sie häufig Winterdienstfahrzeuge, welche die Straßen von Schnee und Eis befreien. Die Schneeräumer fahren in der Regel nicht schneller als 80 km/h. Da stellt sich vor allem auf der Autobahn die Frage, ob man nicht vielleicht überholen sollte. Wir nennen Ihnen drei Gründe, warum Sie nicht überholen und zusätzlich ausreichend Sicherheitsabstand halten sollten!

Das Streugut kann die Sicht nach vorne negativ beeinflussen, so wird das Überholmanöver zu einem hohen Risiko, vor allem bei schlechten Straßenverhältnissen.
Ein Eisbrocken kann sich vom Winterdienstfahrzeug lösen und kann Sie bei zu geringem Sicherheitsabstand zu riskanten Fahrmanövern verleiten.

Beim Überholen fahren Sie von einem geräumten und teilweise rutschfestem Untergrund auf eine geschlossene Schneedecke, unter der sich Glatteis befinden kann. Somit besteht das Risiko, dass Sie beim Überholen die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren.

9. Tipp: Vorsicht beim Abfahren von der Autobahn im Winter!

Im Winter kann die Autobahn-Ausfahrt zur riskanten Gefahrenstelle werden. Auch die Abfahrt auf eine andere Autobahn ist eine Gefahrenstelle. Das Problem ist, dass die Schneeräumfahrzeuge beim Schneeräumen nur die Hauptstrecke sauber bekommen und nicht jede Abfahrt miträumen können.

Genau hier entsteht die Gefahr! Denn die Fahreigenschaften ändern sich plötzlich bei relativ hoher Geschwindigkeit. Zudem kann eine Eisschicht unter der Schneedecke für zusätzliche Rutschgefahr sorgen.

Diesem Problem können Sie auch in der Stadt begegnen, wenn Sie die Hauptverkehrsstraße verlassen. Oft sind die Nebenstraßen nur teilweise oder gar nicht geräumt. Das liegt nicht immer daran, dass die Winterdienstfahrzeuge nicht hinterherkommen, sondern einfach daran, dass das Durchkommen für die großen Schneeräumfahrzeuge mit ihrem Schneeschild in zugeparkte oder enge Straßen nicht möglich ist.

Wir haben für Winterdienstanbieter und für Ihren Hausmeisterservice die passende Lösung: Winterdienstfahrzeuge von Milde in Heidenheim

Link zu Teil 1 und Teil 2

Link zu unseren Winterdienstfahrzeugen

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.