Starke Qualität. Milde Preise.

Sicherheit auf dem Schulweg

Endlich Frühling! Jetzt können auch die Kinder zu Fuß zur Schule oder zum Kindergarten gehen. Aber gerade für den Nachwuchs kann der Straßenverkehr unerwartete Tücken mit sich bringen. Wir geben Ihnen 14 Tipps, damit Ihr Kind sicher zur Schule kommt und auch wieder zurück.

1. Gehen Sie mit!

Damit sich Ihr Kind an den Weg gewöhnen und diesen kennenlernen kann, nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie ein paar Mal mit, so können Sie den „Verkehr üben“ und werden schnell selbstständiger. Lassen Sie sich den Weg von Ihrem Kind erklären und nehmen Sie deren Blickwinkel ein.

2. Schulwegpläne

Schulwegpläne erhalten Sie meistens an der Schule oder der Gemeinde, sie helfen den optimalen Schulweg für Ihr Kind herauszusuchen.

3. Setzen Sie auf Sicherheit

Suchen Sie mit Ihrem Kind den sichersten Schulweg und suchen Sie Wege mit Ampeln und Zebrastreifen – denn, der kürzeste Weg ist nicht immer der sichersten

4. Baustellen?

Informieren Sie sich über Baustellen o. Ä. auf dem Schulweg Ihres Kindes.

5. Nicht nur Hin, sondern auch zurück.

Besprechen Sie mit Ihrem Kind auch den Rückweg und begleiten es auch hier ein paar Mal.

6. Laufen oder öffentliche Verkehrsmittel?

Üben Sie auch das Fahren mit dem Bus oder dem Zug mit Ihrem Kind.

7. Vermeiden Sie Zeitnot!

Schicken Sie Ihr Kind rechtzeitig los, so vermeiden Sie Hektik und die Gefahr eines Unfalls durch Rennen o. Ä.

8. Frühstücken nicht vergessen

Planen Sie Zeit für ein Frühstück ein, ein leerer Magen führt zu Unkonzentriertheit.

9. Reflektoren anbringen

Gerade, wenn es dunkel wird sollten Sie an helle / reflektierende Kleidung achten. Auch der Schulranzen sollte damit ausgestattet sein.

10. Radeln

Wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule fährt, dann kontrollieren Sie regelmäßig das Rad auf Mängel und beheben diese.

11. Kinder reagieren anders!

Entdeckt ein Kind seinen Freund auf der anderen Straßenseite, ist das wichtiger als ein vorbeifahrendes Auto. Sensibilisieren Sie Ihr Kind, dass es immer „einmal links und einmal rechts“ schaut.

12. Stoßzeiten

Gerade zu Stoßzeiten und zur Rushhour wird auch in zweiter Reihe vor Schulen und Kindergärten geparkt und es kommt zu mehr Verkehr und Menschen auf der Straße.

13. Begleitung bis zum 8. Lebensjahr 

Bis zum vollendeten 8. Lebensjahr empfiehlt es sich sein Kind auf dem Schulweg zu begleiten. Sprechen Sie sich auch mit anderen Eltern ab und wechseln Sie sich bei der Begleitung Ihrer Kinder ab.

14. Verkehrshelfer organisieren

Sprechen Sie in der Schule an, dass Verkehrshelfer eingeführt werden. Das entschärft gefährliche Situationen und bietet eine erhöhte Sicherheit. Suchen Sie auch Plätze, an welchen Sie Ihre Kinder sicher absetzen können.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.