Starke Qualität. Milde Preise.

RDKS = Reifendruckkontrollsystem (Teil 3)

Nun ein weiterer Teil unserer Blogserie zum Thema Reifendruckkontrolle! In der besagten Serie geht es um das Reifendruckkontrollsystem. Von allgemeinen Beschreibungen über Funktion und Wartung bis hin zur rechtlichen Situation des RDKS erläutern wir Ihnen alle wichtigen Punkte.

Teil 3: Fehler und Pannen der Reifendruckkontrolle

Bei einer Warnmeldung:

Wird im Fahrzeug eine Warnmeldung im Display angezeigt, sollte das Fahrzeug zügig zum Stillstand gebracht werden, damit Sie die Räder vor Ort prüfen können. Anschließend sollte schnellstmöglich eine Werkstatt aufgesucht werden, da entweder das Reifendruckkontrollsystem nicht funktionsfähig ist oder ein Luftdruckverlust vorliegt. Eine Warnung vor Druckluftverlust deutet auf einen defekten Reifen hin.

Hier sehen Sie die gelbe Warnleuchte der Reifendruckkontrolle.

Kann ein Fahrzeug nach angezeigtem Druckverlust weiterfahren?

Wenn das Fahrzeug ein Reifendichtmittel an Bord hat, kann es in den meisten Fällen weiterfahren, bis sich die Möglichkeit bietet, den Reifen von einem Fachmann überprüfen zu lassen und gegebenenfalls tauschen zu lassen. Achtung: Reifendichtmittel können bei direkt messenden Systemen zur Zerstörung des Reifendrucksensors führen. Bei Run-Flat-Reifen besteht in der Regel noch die Möglichkeit der Fahrt bis nach Hause oder direkt zu einem Reifenhändler, der den Reifen ersetzt.

Darf bei einer Reifenpanne auch künftig Reifenspray verwendet werden?

Bei direkten Reifendruckkontrollsystemen:

Nein, durch die Verwendung von Reifensprays, kann es zu chemischen Reaktionen kommen, welche den Sensor und den Reifen beschädigen.

Bei indirekten Reifendruckkontrollsystemen:

Ja, da bei indirekter Reifendruckkontrolle in der Regel keine Sensoren im Reifen vorhanden sind.

Was ist bei der Montage eines Reserverads zu beachten?

Bei direkten Reifendruckkontrollsystemen:

Auch das Reserverad muss mit einem Sensor versehen sein. Durch die Montage eines Reserverads ohne Sensoren kann das System deaktiviert werden oder es kann eine Warn- oder Fehlermeldung erscheinen. Eine erneute Aktivierung oder neue Programmierung muss in einer Werkstatt vollzogen werden.

Bei indirekten Reifendruckkontrollsystemen:

Da die Räder nicht über integrierte Sensoren verfügen, wird das System durch den Wechsel nicht beeinträchtigt.

Ist es möglich, selber Sommerräder gegen Winterkompletträder zu wechseln?

Bei direkten Reifendruckkontrollsystemen:

Es ist weiterhin möglich selbstständig einen Radwechsel durchzuführen. Allerdings müssen die gewechselten Räder über die entsprechenden Sensoren verfügen. Diese müssen allerdings im Regelfall in einer Meisterwerkstatt programmiert werden.

Bei indirekten Reifendruckkontrollsystemen:

Ja, die Programmierung kann in der Regel der Fahrer durchführen.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.