Starke Qualität. Milde Preise.

Wartungs- und Pflegehinweise für unsere Winterdienstfahrzeuge

In unserem heutigen Blogeintrag bieten wir all unseren Winterdienstfahrern einige nützliche und wichtige Hinweise zur Wartung und Pflege von Schneeräumfahrzeugen.

Sie bekommen zwar bei uns eine detaillierte Einweisung zu unseren Winterdienstfahrzeugen, aber vieles vergisst man mit der Zeit. Aus diesem Grund haben wir Ihnen eine Übersicht erstellt. Es wird beschrieben, was beim Schneepflug, Streugerät, Kehrbesen und beim Fahrzeug selbst beachtet werden muss.

Somit können auch neue Mitarbeiter schnell, professionell und unkompliziert eingelernt werden. Aber nun genug umschrieben, hier finden Sie unsere Tipps für den Winterdienst:

Schneeschild:

Vor dem Einsatz

  • Sichtkontrolle Dichtigkeit
  • Schürfleiste prüfen, ggf. ersetzen
  • Beleuchtung prüfen (dazu den Beleuchtungsschalter von TRUCK auf PLOW umschalten)
  • gleiches Kennzeichen wie am Fahrzeug anbringen
  • ggf. Ausgleichsgewicht auf die Hinterachse (z.B. Streuer am Heck, Streugut im Kofferraum oder auf der Ladefläche) wegen besserer Traktion bei Fahrzeugen mit Heckantrieb und wegen evtl. Überschreiten der zulässigen Vorderachslast

Während des Einsatzes / während der Fahrt

  • bei Nichtbenutzung des Schneepfluges oder Schneeschildes die Steuerung abschalten.
  • Nach dem Einsatz
  • bei Bedarf: Schneeschild und Schneepflug mit Wasser abspülen; nie mit dem Hochdruckreiniger waschen
  • alle beweglichen Bauteile (außer dem Hydraulikzylinder) müssen regelmäßig geschmiert werden

Vor der Saison

  • Sichtkontrolle Dichtigkeit
  • Schürfleiste prüfen, ggf. ersetzen
  • Beleuchtung prüfen (dazu den Beleuchtungsschalter von TRUCK auf PLOW umschalten)
  • Fahrzeugbatterie prüfen; ggf. nachladen
  • Gleiches Kennzeichen wie am Fahrzeug anbringen

Nach der Saison

  • Schneeschild und Schneepflug nie mit dem Hochdruckreiniger waschen; nur mit Wasser abspülen
  • nach der Reinigung des Schneeschildes muss es vor dem Abbau in alle Richtungen bewegt werden, da die Hydraulikzylinder selbstschmierend sind; auf keinen Fall sollten die Zylinder zusätzlich eingefettet werden
  • Blanke Teile am Schneeschild und V-Pflug müssen regelmäßig mit Multi-Wax behandelt werden (Erstausrüstung wird von uns mitgeliefert)
  • bei der Einlagerung des Schneeräumschildes sollten Sie beachten, dass das Winterdienstgerät nach dem Schneeräumen vollständig gereinigt und geschmiert ist; dabei sollte das Schneeräumgerät auf sauberem, trockenem und tragfähigem Untergrund stehen.
  • Es empfiehlt sich eine Palette mit Rädern
  • elektronische Steckverbindungen am Schneeschieber und am Winterdienstfahrzeug reinigen und beispielsweise mit WD40 einsprühen, um die optimale Leitfähigkeit zu gewährleisten

Unser Angebot

  • bei defekten Teilen senden wir Ihnen gerne die entsprechenden Ersatzteile zur Selbstmontag zu
  • vor der Saison machen wir Ihr Schneeräumfahrzeug winterfest, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit unserer Werkstatt

Streugerät:

Vor dem Einsatz

  • Streugut trocken lagern, damit die Rieselfähigkeit gewährleistet ist
  • Funktionskontrolle Streuer inklusive Abschmieren
  • funktioniert die optionale LED-Streuleuchte?
  • Regelmäßig die Lampe reinigen
  • Während des Einsatzes / während der Fahrt
  • das Streugut sollte stets vollständig verstreut werden. Streugutreste im Behälter sind über den separaten Auslass zu entnehmen

Nach dem Einsatz

  • der Streuer sollte nach jeder Benutzung vollständig entleert und täglich geschmiert werden.
  • Streugerät nie mit dem Hochdruckreiniger waschen, nur mit Wasser abspülen
  • bei Bedarf: der Winterdienst Salzstreuer muss zur Reinigung entleert werden; anschließend kann der Streuer mit Druckluft oder einem Besen gereinigt werden. Wichtig ist dabei, dass die Stromzufuhr zum Winterdienstgerät unterbrochen wird
  • die Dosiereinrichtung und der Schieber müssen regelmäßig geprüft und gereinigt werden; besonders beim Verwenden von feinem Streugut kann sich der Schieber des Streugerätes zusetzen. Beim Schmieren kein Fett verwenden, nur WD40, Caramba o.ä.

Vor der Saison

  • vor Beginn jeder Wintersaison sollte das Streugerät geschmiert und getestet werden, damit Sie während dem Salz streuen keine Probleme heimsuchen
  • gleiches Kennzeichen wie am Fahrzeug anbringen
  • ist der Streuerdeckel noch vorhanden und in Ordnung?

Nach der Saison

  • bei Bedarf: der Winterdienst Salzstreuer muss zur Reinigung entleert werden; anschließend kann der Streuer mit Druckluft oder einem Besen gereinigt werden. Wichtig ist dabei, dass die Stromzufuhr zum Winterdienstgerät unterbrochen wird
  • bei der Einlagerung des Streugerätes sollten Sie beachten, dass der Salzstreuer auf sauberem, trockenem und tragfähigem Untergrund steht und dabei vollständig entleert und geschmiert ist; besonders der Motor des Streutellers muss sehr gründlich gereinigt und geschmiert werden
  • die Dosiereinrichtung und der Schieber müssen regelmäßig geprüft und gereinigt werden; besonders beim Verwenden von feinem Streugut kann sich der Schieber des Streugerätes zusetzen
  • elektronische Steckverbindungen am Streuer für den Winterdienst und am Schneeräumfahrzeug reinigen und beispielsweise mit WD40 einsprühen, um die optimale Leitfähigkeit zu gewährleisten

Unser Angebot

  • bei defekten Teilen senden wir Ihnen gerne die entsprechenden Ersatzteile zur Selbstmontage zu
  • vor der Saison machen wir Ihr Schneeräumfahrzeug winterfest, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit unserer Werkstatt

Besen:

Vor dem Einsatz

  • Sichtkontrolle Dichtigkeit
  • Borstenlänge prüfen, ggf. ersetzen bzw. 8 Borstenreihen gegeneinander tauschen; nach jeder Änderung am Besen korrekten Borstenstand (Winkel) einstellen
  • Beleuchtung prüfen
  • gleiches Kennzeichen wie am Fahrzeug anbringen
  • ggf. Ausgleichsgewicht auf die Hinterachse (z.B. Streuer am Heck, Streugut oder anderes Gewicht im Kofferraum oder auf der Ladefläche) wegen besserer Traktion bei Fahrzeugen mit Heckantrieb und wegen evtl. Überschreiten der zulässigen Vorderachslast

Während des Einsatzes / während der Fahrt

  • bei Nichtbenutzung des Kehrbesens die Steuerung abschalten

Nach dem Einsatz

  • bei Bedarf: Kehrbesen mit Wasser abspülen; nur die Borsten dürfen bei starker Verschmutzung mit dem Hochdruckreiniger gewaschen werden
  • bei Bedarf: alle beweglichen Bauteile (außer dem Hydraulikzylinder) müssen regelmäßig geschmiert werden

Vor der Saison

  • Sichtkontrolle Dichtigkeit
  • Borstenlänge prüfen, ggf. ersetzen bzw. 8 Borstenreihen gegeneinander tauschen; nach jeder Änderung am Besen korrekten Borstenstand (Winkel) einstellen
  • Beleuchtung prüfen
  • Fahrzeugbatterie prüfen, ggf. nachladen
  • gleiches Kennzeichen wie am Fahrzeug anbringen

Nach der Saison

  • Kehrbesen mit Wasser abspülen; nur die Borsten dürfen bei starker Verschmutzung mit dem Hochdruckreiniger gewaschen werden
  • nach der Reinigung des Kehrbesens muss er vor dem Abbau in alle Richtungen bewegt werden, da die Hydraulikzylinder selbstschmierend sind; auf keinen Fall sollten die Zylinder zusätzlich gefettet werden
  • blanke Teile und bewegliche Teile an der gesamten Beseneinrichtung müssen regelmäßig mit Multi-Wax behandelt werden (Erstausrüstung wird von uns mitgeliefert)
  • bei der Einlagerung des Kehrbesens sollten Sie beachten, dass der Besen als Alternative zur Kehrmaschine nach dem Schneeräumen oder Straße kehren vollständig gereinigt und geschmiert wird; dabei sollte der Kehrbesen sauber und trocken gelagert werden und nicht auf den Borsten stehen. Es empfiehlt sich eine Palette mit Rädern
  • elektronische Steckverbindungen am Kehrbesen Anbau und am Fahrzeug für den Hausmeisterservice reinigen und beispielsweise mit WD40 einsprühen, um die optimale Leitfähigkeit zu gewährleisten

Unser Angebot

  • bei defekten Teilen senden wir Ihnen gerne die entsprechenden Ersatzteile zur Selbstmontage zu
  • vor der Saison machen wir Ihr Kehrfahrzeug durch eine Wartung in unserer Kfz-Meisterwerkstatt einsatzfähig, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns

Winterdienstfahrzeuge:

Vor dem Einsatz

  • die zulässigen Gewichte dürfen durch Anbauten, Streugut und Fahrer nicht überschritten werden; Polizeikontrollen sind nicht ausgeschlossen. Ggf. Ausgleichsgewicht auf die Hinterachse (z. B. Streuer am Heck, Streugut um Kofferraum oder auf der Ladefläche) wegen besserer Traktion bei Fahrzeugen mit Heckantrieb und evtl. Überschreiten der zulässigen Vorderachslast
  • Flüssigkeitsstände am Winterdienstfahrzeug prüfen, Flüssigkeiten mit ausreichend Frostschutz verwenden
  • Kraftstofftank des Schneeräumfahrzeuges sollte voll sein (ggf. auf Winterdiesel achten)
  • sind die Scheibenwischer in Ordnung?

Während es Einsatzes / während der Fahrt

  • im Fahrzeug eingebaute Klimaanlagen sollten – zumindest gelegentlich – verwendet werden, da sonst Bakterienbildung zu unangenehmen Gerüchen im Fahrzeuginnenraum führen kann. Außerdem entfeuchtet die Klimaanlage bis zu einer gewissen Außentemperatur den Fahrzeuginnenraum
  • evtl. Fensterscheiben links und rechts ca. 2 cm öffnen

Nach dem Einsatz

  • Fahrzeug von Salzresten befreien

Vor der Saison

  • Unterbodenschutz und Hohlraumkonservierung sollte vorhanden sein, um den Fahrzeugboden und die Karosserie vor Wintereinflüssen zu schützen
  • die Hitch-Kupplungen innen mit Fettspray und außen mit Multi-Wax versiegeln
  • Fahrzeuge im Winterdienst sind extremen Bedingungen ausgesetzt. Regelmäßige Wartungsarbeiten (ggf. auch öfter als vom Hersteller verlangt) am Fahrzeug verhindern Ausfälle während der Saison; insbesondere müssen am Winterdienstfahrzeug Reifen, Bremsen, Beleuchtung, Batterie etc. voll einsatzfähig sein
  • wichtig für die Fahrer des Fahrzeuges: funktionieren Heizung und Klimaanlage einwandfrei?

Nach der Saison

  • der Unterbodenschutz und die Hohlraumkonservierung sollten nicht beschädigt werden; von Unterbodenwäschen in der Waschstraße und mit Hochdruckreinigern und Reinigungsmitteln raten wir ab
  • alle Schutzkappen immer direkt nach Gebrauch des Winterdienstgerätes anbringen, damit kein Schmutz zwischen die Verbindungsstücke kommt
  • sollten Sie Winterreifen auf Stahlfelgen haben, empfehlen wir Ihnen die Mulden mit Multi-Wax zu behandeln, da die Fahrzeuge für Winterdienst ständig aggressivem Salz und anderem Streugut ausgesetzt sind
  • elektronische Steckverbindungen am Winterdienstgerät und am Schneeräumer reinigen und mit WD40 einsprühen, um die optimale Leitfähigkeit zu gewährleisten
  • die optionale Schwenkkonsole reinigen und schmieren
  • die Hitch-Kupplungen innen mit Fettspray und außen mit Multi-Wax versiegeln
  • abnehmbare Anhängerkupplungen reinigen und schmieren

Unser Angebot

  • bei defekten Teilen senden wir Ihnen gerne die entsprechenden Ersatzteile zur Selbstmontage zu
  • vor der Saison machen wir Ihr Winterdienstfahrzeug durch eine Wartung in unserer Kfz-Meisterwerkstatt einsatzfähig, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit unseren Winterdienstfahrzeugen!

Hier finden Sie alle Informationen über unsere Winterdienstfahrzeuge!

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.