Starke Qualität. Milde Preise.

ADAC Winterreifentest 2017

Alle Jahre wieder macht der Allgemeine Deutsche Automobil-Club seinen berühmten ADAC Winterreifentest. Wie in den letzten Jahren setzten sich immer mehr Zweitmarken in den oberen Rängen fest. Ein Novum ist allerdings die Tatsache, dass Zweitmarken konzernintern den Premiumhersteller in der ADAC-Wertung überholen.

Vorsicht bei M+S Reifen ab 2018

Zudem klärt der ADAC im „ADAC Winterreifentest 2017“ über die neue Regelung mit dem „Alpine“-Symbol auf. Reifen, die ab dem 1. Januar 2018 hergestellt werden, gelten nur noch mit dem Alpine-Zeichen als vollwertige Winterreifen. Alle M+S-Reifen, die 2017 und früher hergestellt wurden, dürfen noch bis zum 30. September 2024 als Winterreifen genutzt werden.

Folgende Reifen wurden im ADAC Winterreifentest 2017 verwendet:

  • Continental WinterContact TS860
  • Esa+Tecar Super Grip 9
  • Kleber Krisalp HP 3
  • Dunlop Winter Response 2
  • Goodyear UltraGrip 9
  • Hankook i*cept RS 2 W452
  • Vredestein Snowtrac 5
  • Yokohama W.drive V905 2
  • Falken Eurowinter HS01
  • Firestone Winterhawk 3
  • Nokian WR D4
  • Michelin Alpin 5
  • Aeolus SnowAce 2 AW08
  • Kumho WinterCraft WP51
  • Sava Eskimo S3+
  • Semperit Master-Grip 2
  • Dunlop Winter Sport 5
  • BF Goodrich g-Force Winter 2
  • Goodyear UltraGrip Performance Gen-1
  • Michelin Alpin 5
  • Sava Eskimo HP2
  • Continental WinterContact TS 850 P SUV
  • Pirelli Scorpion Winter
  • Fulda Kristall Control HP2
  • Apollo Apterra Winter
  • Avon WV7
  • Barum Polaris 3 4×4
  • Uniroyal MS plus 77
  • Firestone Destination Winter
  • Nankang Snow SV-2 2

Weitere Details und die Testergebnisse sind hier aufgelistet.

Unser Reifenlager! Hier lagern wir die Sommer- und Winterkompletträder unserer Kunden ein. Somit ersparen Sie sich für den Radwechsel im Frühjahr oder Herbst das Tragen und Verstauen der schweren Räder und können den freien Platz in Garage oder Keller für andere Dinge nutzen.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.